Thomas Prenneis

Gitta Connemann

Liebe Food Festivaler/innen,

„Denke Groß und handele Regional“

Essen und sich zu ernähren sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wer sich für gesunde und nachhaltige Ernährung interessiert wird bald merken, dass er nicht alleine ist – durch zahlreiche Artikel in den Printmedien als auch natürlich in den sozialen Netzwerken – Hier kann es allerdings zu „gefährlichem“ Halbwissen führen. Ihr macht es richtig! Ihr geht der Ernährung auf den Grund. Auf was kommt es bei einer ausgewogenen und gesunden Ernährung an. Bio ist nicht gleich gesund! Regional ist oft viel wichtiger. Food Trends wie Vegan – Menschen die sich mit Tofu aus Sojabohnen ernähren die aus Südamerika kommen denken offenbar nicht an den „Ökologischen food print“. Es gibt tolle Möglichkeiten sich vegan zu ernähren – wie Produkte aus Linsen, Pilzen, Erbsen oder Kichererbsen die regional angebaut werden.

Ich möchte mich aus Sicht eines Hoteliers bei Euch bedanken, da Ihr ständig lernt und auch das erlernte erlebt. „Du bist was du ist“ – ist ein immer wieder gern zitierter Satz – dies soll aber auch gelebt und erfahren werden um auch umfangreich damit etwas anzufangen.

Die Falkensteiner (FMTG) Hotelgruppe sind nicht perfekt, aber wir sind auf dem besten Wege um nachhaltige und regionale Speisen auf die Weg zu bringen. Mit 32 Hotels in 5 Ländern ist dies eine sehr umfangreiche und tolle Herausforderung der wir uns gerne stellen. Mit demselben Slogan: „Denke Groß und handle Regional“

Wir wünschen Euch viel Spaß und ein gutes Gelingen bei Eurem Gemeinschaftsprojekt heimische Lebensmittel in der Schulausspeisung zu verwenden und das Bewusstsein zu stärken was „gesunde“ Ernährung in den Schulen für die Lernfähigkeit der Schüler bedeutet.



Mit GASTfreundlichen Grüßen aus der schönen Steiermark!
GLÜCK AUF!

Thomas Prenneis MBA
General Manager