Christian Schmidt

Gitta Connemann

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Lehrerinnen und Lehrer,
liebe Eltern,

über die Entscheidung des Teletta-Groß-Gymnasiums, zu den wichtigen Themen Ernährung und Lebensmittel am 20. Juni 2017 ein Food Festival zu veranstalten, freue ich mich sehr.

Als Ort des Lernens und Aufwachsens ist die Schule ein ganz besonderer Ort. Hier kann Wissen vermittelt und gesammelt, hier können kulturelle Leistungen kennen gelernt und der Respekt davor erworben werden. Darum ist die Schule auch der richtige Ort, um Kenntnisse und Fakten über Lebensmittel und Ernährung zu gewinnen, aber auch um den richtigen und respektvollen Umgang mit Lebensmitteln zu lernen. Dazu gehören gerade auch gemeinsame Mahlzeiten. Darüber hinaus sind Ernährung und Lebensmittel Kulturgut. Das Kennenlernen unterschiedlicher Esskulturen trägt, insbesondere an Schulen, enormes integratives Potenzial in sich. Deswegen begrüße ich es sehr, wenn Schulen gemeinsames, gesundes und facettenreiches Essen anbieten.

Das Teletta-Groß-Gymnasium geht heute, ganz im Sinne seiner Namensgeberin, mit dem Aktionstag „Gesunde Ernährung“ als Vorreiter für einen gelebten, ganzheitlichen Bildungsansatz voran und zeigt mit seinem Food Festival, wie vielfältig die Vermittlung von Wissen und Selbstverantwortung sowie Persönlichkeitsförderung aussehen kann.

Mit Engagement für gesunde Ernährung und Lebensmittel leistet das Teletta-Groß-Gymnasium einen wichtigen Beitrag, um unseren Kindern den Wert von Lebensmitteln als Mittel zum Leben bewusst zu machen. Das Food Festival erinnert insbesondere an die Bedeutung des Frühstücks und trägt dazu bei, dass dies bei den Eltern, den Trägern, den Schulen und auch bei den Kindern und jungen Erwachsenen selbst wieder stärker in den Fokus rückt. Mit der Verknüpfung der Themen ausgewogene Ernährung und Bewegung setzen Sie einen wichtigen Impuls für einen gesunden Lebensstil – ganz im Sinne unserer Initiative IN FORM. Dies verdient größtes Lob und Anerkennung.

Wer sich selbst und seine Kinder vernünftig und gesund ernähren und das entsprechende Wissen dazu vermitteln will, braucht leicht zugängliche Informationen. Deshalb habe ich im Februar 2017 das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) ins Leben gerufen. Das Zentrum versorgt die Menschen zielgruppengerecht, neutral und verlässlich mit Informationen zu Lebensmitteln und Ernährung. Als Teil des BZfE ist das Nationale Qualitätszentrum für Ernährung in Kita und Schule (NQZ) gegründet worden. Das NQZ ist zentraler Bestandteil meiner Offensive für mehr Qualität beim Kita- und Schulessen. Mit einem Caterer-TÜV will ich sicherstellen, dass die Köche auch die Fähigkeiten haben, für Kinder und Jugendliche zu kochen.

Um Ernährungskompetenz erfolgreich zu vermitteln brauchen wir außerdem Vorbilder wie Mensaleiter Thomas Stahlmann, Schulleiter Ulf Rott und FSJ-ler Jasper Poppens, die das Food Festival auf die Beine gestellt haben. Ihnen und ihrem Team gebührt ein besonderer Dank. Sie zeigen nicht nur außergewöhnlichen persönlichen Einsatz sondern auch, dass gesunde Ernährung Freude macht!

Ihr

Christian Schmidt MdB

Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft